Neben den offiziellen Verpflichtungen als Organist in städtischen Diensten unterhielt Johann Sebastian Bach, über die Zeit seiner Anstellung hinaus, private Beziehungen zu Mühlhäuser Honoratioren. So finden sich zum Beispiel unter den Paten seiner zwischen 1708 und 1719 in Weimar geborenen Kinder einige Mühlhäuser Namen. Mehrfach begutachtete er, nach seinem Weggang aus Mühlhausen, Orgelwerke von Johann Friedrich Wender und dessen Sohn Johann Christian, darunter auch 1732 die von Wenders Schwiegersohn Nikolaus Becker abgeschlossenen Umbauarbeiten an der Orgel der Martinskirche in Kassel.